Rathaus
Sie sind hier: Startseite > Rathaus > Dienstleistungen

Dienstleistungen

Kinderreisepass

Mitarbeiter
^
Mitarbeiter
Team
^
Team
weitere Hinweise
^
weitere Hinweise
Für Auslandsreisen benötigen Kinder ein Ausweisdokument. Es kommen dabei verschiedene Möglichkeiten in Betracht:
  • Reisepass:
    Für manche Reiseziele (z.B. Südostasien, USA für visafreie Einreise) ist ein Reisepass für das Kind vorgeschrieben. Nähere Informationen, welche Anforderungen die verschiedenen Länder an die Reisedokumente stellen, finden Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes in der Rubrik "Länder- und Reiseinformationen".
  • Kinderreisepass

Jedes deutsche Kind hat bis zum vollendeten 12. Lebensjahr Anspruch auf einen Kinderreisepass. Im Gegensatz zum Reisepass enthält der Kinderreisepass keinen elektronischen Chip, auf dem das Lichtbild oder Fingerabdrücke gespeichert sind.

Hinweis: Der Kinderreisepass ersetzt seit dem 1. Januar 2006 den Kinderausweis. Der Vorteil des Kinderreisepasses liegt darin, dass er fälschungssicherer ist, was eine höhere Akzeptanz in anderen Ländern erwarten lässt. Der Kinderausweis kann seit dem 1. Januar 2006 nicht mehr ausgestellt oder verlängert werden.

Der Kinderreisepass ist sechs Jahre gültig, längstens jedoch bis zur Vollendung des zwölften Lebensjahres. Nach Ablauf der Gültigkeitsdauer kann der Kinderreisepass bis zur Vollendung des zwölften Lebensjahres verlängert werden.

Hinweis: Im Falle einer Verlängerung muss die zuständige Stelle das bisherige Lichtbild des Kindes gegen ein aktuelles austauschen.

Zuständige Stelle

Die Passbehörde, in deren Bezirk das Kind mit seiner Hauptwohnung gemeldet ist.

Passbehörde ist

  • das Passamt bei der Stadtverwaltung im Bürgerbüro Haigerloch

Verfahrensablauf

Die Sorgeberechtigten müssen den Antrag stellen. Grundsätzlich ist die Vorsprache beider Elternteile erforderlich. Im Ausnahmefall kann ein Elternteil mit Vollmacht des anderen den Antrag stellen. In jedem Fall ist die persönliche Vorsprache des Kindes erforderlich.

Erforderliche Unterlagen

  • Bisheriger amtlicher Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis oder Kinderreisepass)
  • Ein aktuelles biometrietaugliches Lichtbild (nicht älter als 6 Monate) im Passformat 45 x 35 mm (Fotostudios wissen darüber Bescheid)
  • Geburtsurkunde
  • Ein Nachweis über die deutsche Staatsangehörigkeit (z.B. Einbürgerungsurkunde, Registrierschein)
  • Zustimmungserklärung beider sorgeberechtigten Elternteile. Die Zustimmungserklärung erhalten Sie hier.
    • Lichtbildausweis beider sorgeberechtigten Elternteile
    • Ist die Ehe der Eltern geschieden: Scheidungsurteil mit Sorgerechtsregelung oder Sorgerechtsbeschluss
    • Nicht verheiratete Eltern mit gemeinsamer elterliche Sorge: Sorgerechtserklärung


Hinweis: Die Lichtbilder müssen den Formvorschriften für biometriegestützte Reisepässe entsprechen. Informationen zu den Lichtbildern gibt auch die Bundesdruckerei.


Sonstiges

Geht der Kinderreisepass oder der Kinderausweis verloren, sind Sie verpflichtet, den Verlust und gegebenenfalls das Wiederauffinden des Dokumentes unverzüglich bei der Gemeinde anzuzeigen.


Kosten/Leistung

13 Euro.