Icon der Stadt Haigerloch

Kindertageseinrichtung

Kindertageseinrichtung Stetten

Innenhof mit Kreidenmalerei und im Hintergrund das einstöckige Gebäude mit Fensterfront
Kirchstraße 21
72401 Haigerloch
Stadtteil: Stetten

Ansprechpartner:
Dagmar Pfeffer
^
Leitung
Frau Dagmar Pfeffer
^
Träger
^
Altersgruppen
  • Kinder 1 - 3 Jahre (Krippe)
  • Kinder 3 - 6 Jahre
^
Betreuungsarten
  • Verlängerte Öffnungszeiten Krippe

    Montag bis Freitag 07:00 Uhr - 13:00 Uhr

  • Regelbetreuung Kindergarten Stetten

    Montag bis Freitag 07:30 - 13:00 Uhr
    Mittwoch und Donnerstag 14:00 - 16:30 Uhr

  • Verlängerte Öffnungszeiten Kindergarten Stetten

    Montag bis Freitag 07:00 - 14:00 Uhr

^
Gruppen
Gruppenzahl: 3
^
Weitere Informationen zur Kindertageseinrichtung

Wer sind wir?

Die städtische Kindertageseinrichtung Haigerloch-Stetten liegt in einer Senke, mitten im Ort.
In unserer Einrichtung gibt es eine Krippen-Gruppe für Kinder im Alter von 1-3 Jahre und zwei Gruppen für Kinder im Alter von 3 Jahren bis zur Einschulung.
Wir liegen zentral und ruhig, benötigen ca. 10-20 Minuten, um an öffentliche Spielplätze oder den Ortsrand zu gelangen. Wir sind nahe vieler Feldwege, die zum Spaziergang einladen. In einem zugewiesenen eigenen Waldstück erleben die Kinder ab 3 Jahre, von April bis Oktober, regelmäßige Wald-Tage.
An unsere Kindertageseinrichtung ist die integrative Tageseinrichtung „Kita Löwenzahn“, der KBF angebaut.

Unsere Schwerpunkte

  • Feste Stammgruppen bieten unseren Kindern und Eltern Sicherheit und Orientierung im Kindergartenalltag.
  • Gruppenübergreifende Angebote, wie zum Beispiel wöchentliche Bewegungserziehung, verschiedene Projekte, regelmäßige Vorschultreffen oder auch täglichen Hof-und Gartenzeiten, erweitern unsere pädagogische Arbeit.
  • Im Garten, Hof oder Wald bieten wir den Kindern regelmäßig vielfältige Möglichkeiten, auch die Natur mit allen Sinnen zu erleben.
  • Unsere Fachkräfte unterstützen die Kinder im Alltag individuell in ihrer Sprachbildung
  • Durch gezielte und regelmäßige Beobachtungen erkennen wir welche Unterstützung die einzelnen Kinder benötigen - wir stärken ihre Stärken.
  • Wir arbeiten mit Kooperationspartnern, wie der Schule, dem Gesundheitsamt, der Frühförderstelle und vielen mehr, sehr eng zusammen.

Das ist uns wichtig

  • Am Wichtigsten ist uns, dass sich das Kind wohl fühlt. Das Wohl der Kinder steht bei uns an erster Stelle.
  • Eine vertrauensvolle und offene Zusammenarbeit mit den Familien prägt unsere Arbeit.
  • Persönliche Aufnahmegespräche und die Kind-orientierte Eingewöhnung sorgen für einen guten Start in unserer Einrichtung.
  • Mit intensiven Entwicklungsgesprächen, Tür- und Angelgesprächen, bis hin zu Einschulgesprächen stehen wir im engen Austausch mit den Erziehungsberechtigten.
^
Beiträge / Gebühren