Tourismus

Bibliographie

Thomas Grochowiak, „Deutsche naive Kunst“, Recklinghausen 1976
(S. 281, 287,294)

„Sonntagsmaler“, Ausstellungskatalog Sammlung Eisenmann, Hannover 1976
(S. 48, 50, 58)

„Sonntagsmaler“, Text von Günther Wirth, Ausstellungskatalog Sammlung Eisenmann Braunschweig 1977 (S. 30,63)

Günther Wirth, „Deutsche Sonntagsmalerei“, Karlsruhe 1978
(S. 32, 35, 87-89, 91, 154)

Karl Arndt, „Der Maler Karl Hurm“, Göttingen 1980

Karl Diemer, „Über Sonntagsmalerei oder wie naiv ist die moderne Kunst?“, Böblingen 1981
(S. 119f, 194)

Kunstförderung des Landes Baden-Württemberg, Erwerbungen 1980, Ausstellungskatalog,
1981 Kunst- und Kunstgewerbeverein Pforzheim, (S. 207, 285)

„Naive and Outsider Painting from Germany“, Ausstellungskatalog,
1983 Museum of Contemporary Art Chicago (S. 48-51)

Kunstförderung des Landes Baden-Württemberg, Erwerbungen 1981/82, Ausstellungskatalog, 1983 Kulturabteilung der Stadt Lörrach, Villa Aichele, Lörrach (S. 203, 320)

Rousseau, Bombois, Bauchant, Vivin, Seraphine et les Peintres Naifs Allemands, Ausstellungskatalog, 1984 Musee International d’Art Naif Anatole Jakovsky, Nizza
(Nr. 26)

Oto Bihalji-Merin, Tomasevic, Weltenzyklopädie Naive Kunst, Stuttgart 1989
(S. 313f)

Kunstförderung des Landes Baden-Württemberg, Erwerbungen 1986, 1987, 1988. Ausstellungskatalog, 1989 Villa Merkel, Esslingen, 1989 Kreismuseum Schloß Bonndorf, 1989 Städtische Galerie „Die Fähre“, Saulgau, 1989 Schloß Ettlingen, Esslingen (S. 216, 394f)

Alexandra Cyrkel, Hrsg., „Karl Hurm“, Villingen-Schwenningen 1990

„Das Revier: Ansichten – Einsichten – Aussichten“, Ausstellungskatalog, 1990
Vestisches Museum Recklinghausen

Ernst Günther Zimmer, „Artisten, Circus, Clowns“, Ausstellungskatalog, 1997
Museum Charlotte Zander, Schloß Bönnigheim, Bönnigheim (S.65, 109,, 114)

Kunstförderung des Landes Baden-Württemberg, Erwerbungen 1989-1992, Ausstellungskatalog 1993/94, Städtisches Kunstmuseum Singen 1994, Kulturverein Zehntscheuer e.V. Rottenburg am Neckar 1993 (S. 197, 401)

Barbara Lipps-Kant, Karl Arndt, „Karl Hurm in der Ölmühle Haigerloch“, Ausstellungskatalog, Tübingen 1998

Kunstförderung des Landes Baden-Württemberg, Erwerbungen 1993-1996, Ausstellungskatalog, 1998 Badischer Kunstverein Karlsruhe, 1998 Städtische Galerie im Fruchtkasten, Ochsenhausen, 1999 Galerie im Prediger, Schwäbisch Gmünd, 1999 Fonds Regional d’Art Contemporain Alsace (FRAC), Selestat (S. 208, 486)

Barbara Lipps-Kant, Karl Arndt, „Karl Hurm – Gemälde, Materialbilder, Zeichnungen 1980 – 2000“, Tübingen 2000