Stadt Haigerloch
Oberstadtstraße 11
72401 Haigerloch

Tel. 0 74 74 / 69 70
info@haigerloch.de

 

 

 

 

Stadt / Atomkeller-Museum

 

 

 

 

 

Das kleine Städtchen Haigerloch, 40 km von der Universitäts-stadt Tübingen war am Ende des 2. Weltkriegs, von Ende 1944 bis April 1945 Standort für den letzten Großversuch zur Kernspaltung. Eine Forschungsgruppe des Kaiser Wilhelm-Instituts für Physik in Berlin floh vor den starken Bombenangriffen nach Haigerloch und Hechingen. Unter Leitung des Nobelpreisträgers Prof. Werner Heisenberg arbeiteten Prof. Carl Friedrich von Weizsäcker und Prof. Karl Wirtz an der Entwicklung eines Kernreaktors mit Uran und Schwerem Wasser als Moderator.

Heute ist der ehemalige Bierkeller des Haigerlocher Schwanenwirts, der damals zum Höhlenforschungslabor umgebaut wurde als Museum eingerichtet.

Eine originalgetreue Rekonstruktion des Reaktors, verschiedene Schautafeln und Modelle sowie ein Nachbau des Experimentiertisches von Otto Hahn zeigen den Besuchern den Stand der damaligen Entwicklung.

Dauerausstellung "Werner Heisenberg"
-Leben und Wirken-

Historische Dokumente und Fotos

Anlässlich des hundertsten Geburtstages von Prof. Werner Heisenberg wurde eine Ausstellung über Leben und Wirken des berühmten Physikers zusammengestellt. Die Ausstellung ist im Jahr 2002 erstmals in Haigerloch gezeigt worden und ist jetzt als Dauerausstellung in der Ölmühle, direkt neben dem Atomkellermuseum zu sehen.


Allgemeine Infos:

Atomkeller-Museum Haigerloch Tel.: 0 74 74 / 6 97 27
Der Atomkeller befindet sich unterhalb der Schloßkirche

Eintritt:

Erwachsene 3,00 EUR,
Schüler und Gruppen ab 10 Personen 2.00 EUR

Öffnungszeiten:

Mai bis September, Oster- und Herbstferien
Montag - Samstag 10 - 12 und 14 - 17 Uhr,
Sonntag und Feiertag 10 - 17 Uhr

März, April, Oktober, November
Samstag 10 - 12, und 14 - 17 Uhr,
Sonntag und Feiertag 10 - 17 Uhr

Dezember, Januar, Februar geschlossen

Führungen nach rechtzeitiger Anmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten.

 


Atomkeller-Museum


Schautafeln und Modelle


Der Atomkeller befindet sich unterhalb der Schloßkirche